• ReadingWitch

Viele kleine Morde auf der Insel


Rezension "Eiskalte Augenblicke"


Die Sandhamn-Reihe um die Juristin Nora Linde und den Ermittler Thomas Andreasson begleitet mich schon seit einigen Jahren. Es sind spannende und unterhaltsame Krimis, die im schwedischen Schärengarten spielen.


Bei Buch-Reihen ist es wie bei Serien. Wenn sie gut sind, machen sie süchtig! So erging es mir auch bei dieser Krimi-Reihe. Es war interessant zu lesen, wie sich die Charaktere von Band zu Band entwickeln und man sie besser kennenlert.


Nun bekam ich ein neues Band von Viveca Sten in die Hände. Es ist keine Fortführung der Reihe, sondern ein Extrabuch, welches in zehn Kurzgeschichten dem Leser viele interessante und vertiefte Informationen über bereits aus den Krimis bekannte Charaktäre eröffnet. Es beginnt 1981 mit dem Kennenlernen von Nora und Thomas als Jugendliche beim Konfirmandenunterricht. Die weiteren Geschichten beleuchten auch andere bekannte Romanfiguren wie etwa Noras Freundin und Nachbarin Signe, ihre Schwigereltern sowie andere Freunde und Bekannte von Sandhamn. Der Leser erfährt wie sich Thomas und Pernilla traffen.


Die kurzen Geschichten haben nicht immer einen kriminalistischen Hintergrund, sind aber immer spannend und beinhalten überaschende Wendungen. Viveca Stens Schreibstil ist einffühlsam und bildhaft. Sie schafft es problemlos den Leser in die Geschichte mit zu nehmen. Die Charaktere der Figuren sind gründlich ausgearbeitet und sind in ihren Handlungen nachvollziehbar und plausibel. Wie gewonnt werden gewalttätige und blutige Szenen von der Autorin ausgespart. Die fesselnde Handlung entsteht durch Perspektiven- und Szenenwechsel und durch das an den Spannungsbogen angepasstes Erzähltempo. In den Erzählungen gibt es Tote, die die Vergangenheit herauf beschwören, zwischenmenschliche Dramen und leidenschaftliche Liebesgeschichten. Die Auflösung der Kriminalfälle erfolg dabei eher subtil und nur nebenbei. Der Focus der Geschichten liegt immer auf den einzelnen Personen und deren Gefühlsleben. Das alles wird untermalt von der idyllischen Landschaft der Insel, die gar nicht so friedlich ist, wie sie scheint...


Aus meiner Sicht ist es eine kurzweilige und mitreisende Lektüre für Zwischendurch. Die Geschichten haben genau die richtige Länge und vermitteln eine Mischung aus Urlaubsgefühl und Krimi-Atmosphäre. Für Fans der Sandhamn-Reihe gibt es viele Hintergrundinfos zu den geliebten Protagonisten und für alle anderen sind diese Kurzgeschichten abwechslungsreich und unterhaltsam. Klare Leseempfehelung auch für alle, welche die anderen Bände nicht gelesen haben.



©2020 ReadingWitch.