top of page
  • AutorenbildReadingWitch

süß, süßer, Chiikawa

Rezension Chiikawa - Süßer kleiner Fratz 1

Rosa wie Zuckerwatte, strahlte mich dieses Cover an. Der Name und die Beschreibung dazu in der E-Mail sagten mir absolut gar nichts. Aber es ging um Essen und der Buchumschlag war einfach süß. Also konnte ich nicht anders und habe der Rezensionsanfrage durch den Verlag sofort zu gestimmt. Mit Comics im Allgemeinen und Mangas im Besonderen habe ich mich bisher nicht beschäftigt, hatte also auch keine Vorstellung davon was mich erwartet. Doch das hält mich selten auf und so kam es, dass ich meinen ersten Comic las.


Rezension Swetlana Velec
Chiikawa - Süßer kleiner Fratz

Der Inhalt ist schnell erklärt: Chiikawa und seine Freunde Hachiware und Usagi gewähren uns in kurzen Geschichten Einblick in ihr Leben. Sie erleben jede Menge lustiger Abenteuer und haben besonderes Vergnügen am Essen. Ihren Lebensunterhalt bestreiten sie mit dem Kampf gegen Monster oder sie jäten Unkraut. Chiikawa scheint dabei nicht richtig Reden zu können und kommuniziert über Laute mit seinen Gefährten. Alle sind sie niedlich, etwas tollpatschig, immer hungrig und dadurch sehr liebenswürdig.


Die Illustrationen der Bilder entsprechen meiner erfahrungslosen Vorstellung eines japanischen Comics. Die kleinen Tierchen sind fluffig und süß und der dargestellte Rest ist minimalistisch gehalten. In den ersten Kapiteln werden die Freunde vorgestellt und ihre Erwartung ans Leben beschrieben und in den folgenden Kapiteln geht es hauptsächlich um ihren Alltag und das ausgefallene japanische Essen.


Da ich mit diesem Genre bisher keine Berührungspunkte hatte, und in diesem Fall nach Cover entschieden habe, musste ich erstmal Google zu dem Thema Mangas befragen. In Japan stellen diese Comics einen bedeutenden Teil der Literatur dar. Sie werden in verschieden Kategorien aufgeteilt. Unser süßer Freund gehört zu den Kodomo Mangas (Mangas für kleine Kinder). Doch die Geschichten um Chiikawa haben dort auch sehr viele Anhänger unter den Erwachsenen. Diese possierlichen Wesen findet man dort nicht nur in Büchern, sondern auch in Fanstores, Chiikawa Cafés oder auch in einer kleinen Anime Serie mit zwei minütigen Folgen im japanischen TV.


Auch wenn ich nicht explizit zu der Zielgruppe dieses Comics (+ 6 Jahre) gehöre, haben mir diese niedlichen Geschichten über Chiikawa doch ganz gut gefallen und mein Interesse an der japanischen Küche geweckt. Die perfekte Lektüre für zwischen durch oder als Gute-Nacht-Geschichte für Kinder. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.



Reading Witch
Chiikawa und seine Freunde



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

1 Comment


Guest
Jun 25

Der ist ja wirklich goldig.

Like
bottom of page